PARIS - das TROJAMUSICAL / Tryout
Musical von Jon English und David MacKay
Deutsch von Benjamin Baumann

TERMINE
LEADING TEAM
BESETZUNG
STÜCKINHALT
HINTERGRUNDINFO
KARTENVORVERKAUF
FOTOS


 

TERMINE:  

Premiere:

19. März 2010
weitere Termine: 20., 25., 26., 27., 28. März 2010

Alle Termine finden um 20:00 Uhr im Stadtsaal Mistelbach statt.

Abendkassa ab 18:30 Uhr

 

LEADING TEAM:  

Regie:
Musikalische Leitung:
Choreographie:
Produktion/Bühnenbild:
Regieassistenz:
Lichtdesign:
Tondesign:
Bühnenbau, -technik:
Dramaturgie:
Graphikdesign:
PR:
Maske:

Alexander Mitterer
Karl Seimann
Eva Klug
C.A.Fath
Cornelia Slauf, Danika Ruso
Jürgen Erntl
Georg Hrauda
Gerhard Janker
Roman Beisser
Ingrid Beisser
Judith Weissenböck
Doris Wiesinger

 

BESETZUNG:  

Aphrodite:
Athene:
Hera:
Paris:
Priamos:
Hekuba:
Hektor:
Kassandra:
Aeneas:
Fischer:
Helena:
Menelaos:
Achilles:
Patroklos:
Agamemnon:
Odysseus:
Andruste:
Sinon:
Talthybios:
Theresites:
Ajax:
Diomedes:
Herold:
Soldat:
1. Stadtrat:
2. Stadtrat:
3. Stadtrat:
4. Stadtrat:
5. Stadtrat:
6. Stadtrat:
Bürger Trojas
Seeleute
Griechen
Soldaten


Sophie Löw
Barbara Schreiber
Eva Schödl
Oliver Timpe
Michael Jedlička
Petra Rutschka
Roman Beisser
Eva-Maria Gugganeder
Georg Pfleger
Andreas Schacher
Elisabeth Heller
Werner Auer
Reinhard Hirtl
Hannes Wiesinger
Reinhard Reiskopf
C.A.Fath
Johanna Wanderer
Josef Romstorfer
Franz Mock
Josef Krenn
Christian Roupec
Wolfgang Pohl
Doris Wimmer
Eva Schödl
Monika Valuch
Claudia Müller
Julia Mayer
Irene Ackerl
Ulrike Schwarzmann-Müllner
Martha Scheiner



A capella Chor Weinviertel

 

INHALT:  

            König Priamos von Troja bittet im Tempel um Beistand und Schutz für sein Volk und seine Familie. Er entscheidet sich, trotz der Warnungen seiner Tochter Kassandra, seinen jüngsten Sohn Paris als Friedensbote ins benachbarte Sparta zu entsenden. In einem mächtigen Sturm auf See geht Paris über Bord und wird an einen Strand gespült. Dort wird er von Helena, der jungen und schönen Königin von Sparta und Frau des Menelaos, gefunden und in den Palast gebracht. Paris verliebt sich augenblicklich in sie und hält sie sogar zunächst, da er sich im Himmel glaubt, für Aphrodite, die Göttin der Liebe.

            In Sparta ist der Kriegsrat der Könige zusammengekommen und debattiert über einen möglichen Angriff auf die Stadt Troja. Sie verhöhnen den verwahrlosten Fremden und sind sehr erstaunt als Paris sich als Prinz von Troja zu erkennen gibt. Nun überschlagen sich die Ereignisse, denn Paris flieht bei Nacht und entführt Helena in seine Heimat.
König Menelaos ist außer sich und willigt nun in den Krieg ein. Bei ihrer Ankunft in Troja stoßen Paris und Helena auf Ablehnung und Entrüstung beim Volk und der Königsfamilie. Doch sie sind sich ihrer Liebe sicher.

Von Sparta rückt eine gewaltige Flotte aus, um Troja den Krieg zu erklären.
Hektor, Paris`älterer Bruder, schwört seine Landsleute auf den Kampf ein.
Paris und Helena hingegen schwören sich ihre Liebe, was auch immer geschehe.
Der zehn Jahre andauernde Trojanische Krieg bringt viel Leid für beide Seiten. Die Griechen sind als Einheit zerrissen. Der göttliche und scheinbar unverwundbare Kämpfer Achilles tötet in einem Zweikampf Hektor. Achilles selbst aber wird kurz darauf durch einen Pfeil von Paris in die Ferse getroffen und stirbt. Die Griechen sind nun kurz vor der Kapitulation, aber Odysseus hat einen letzten, teuflischen Plan. Er konstruiert ein gewaltiges Holzpferd, in dessen Körper die Griechen in die bis dahin uneinnehmbare Stadt gelangen. Diese geniale List ermöglicht den Feinden bei Nacht die Gewalt über Troja zu erlangen. Sie legen die Stadt in Flammen und Kassandras unheilvolle Prophezeiungen erfüllen sich. Troja fällt. Paris wird tödlich verwundet und stirbt in den Armen seiner Geliebten. König Menelaos muss allerdings erkennen, dass Helena ihrem Herzen gefolgt ist und aus Liebe und Überzeugung mit Paris nach Troja ging. Er bittet seine Frau um Vergebung und erkennt, dass der Krieg nur Zerstörung und Leid für alle gebracht hat.

 

HINTERGRUNDINFO:  

            Dieses Musical wurde von Jon English und David McKay in den 80er Jahren geschrieben und komponiert. Ein Konzertalbum erschien Anfang der 90er und wurde ein großer Hit in Australien und bei allen Musicalfans auf der ganzen Welt.
            Die Uraufführung von Paris fand schließlich 2003 in Gosford (Australien) statt und begeisterte das Publikum mit seiner rockigen und bisweilen klassischen Partitur, sowie mit seinen wunderschönen Melodien.
            Im Rahmen des Musiktheaters Mistelbach wird Paris vom A capella Chor Weinviertel in einem Tryout zum ersten Mal in deutscher Sprache zur Aufführung gebracht werden.

 

FOTOS:  

 

Bild 1   Bild 2   Bild 3   Bild 4
             
Bild 5   Bild 6   Bild 7   Bild 8
             
Bild 9   Bild 10   Bild 11   Bild 12
             
Bild 13   Bild 14